Fußball, Autorennen & Co bei Nau.ch

Sport darf in der Berichterstattung der Schweizer Fussball Nachrichtenplattform natürlich nicht fehlen. Immerhin sind die Verantwortlichen 2017 angetreten, um mit ihrem Portal ein möglichst breit gefächertes Publikum anzusprechen – und das mit Erfolg. Auch wenn Nau.ch den Vergleich mit anderen Newsportalen nicht zu scheuen braucht, so unterscheidet sie sich doch in einem Punkt wesentlich von Mitbewerbern. Diese haben ihren Fokus nämlich oft ausschließlich auf Meldungen aus der Region oder News aus aller Welt gelegt. Zwar präsentiert Nau.ch ebenfalls internationale News, dennoch stellen Nachrichten aus den verschiedenen Regionen der Schweiz. Der Grund dafür liegt darin, dass Pendler eine äußerst wichtige Zielgruppe darstellen, was nicht zuletzt den Vertriebskanälen des Portals geschuldet ist.

Wie Nau.ch entstanden ist

Olivier Chuard und Yves Kilchenmann hatten 2007 die Livesystems Holding AG, die sich auf die Vermarktung von Werbung konzentrierte, gegründet. Doch in den folgenden Jahren erweiterten die Gründer ihre Holding um Tochterunternehmen, welche sich hinsichtlich ihres Angebotes optimal gegenseitig ergänzen und unterstützen.

So wurde im Sommer 2017 auch die Plattform Nau gegründet. Zu diesem Zweck wurden insgesamt 45 Journalisten eingestellt, circa die Hälfte davon waren Praktikanten. Nachwuchs-Journalisten bekamen somit die Chance, ihre ersten Erfahrungen zu sammeln und hatten auch die Gelegenheit, frischen Wind in die Berichterstattung zu bringen, sodass die Beiträge das Gewisse etwas hatten. Die endgültigen Vorbereitungen dauerten bis zum 17. Oktober 2017 und Nau.ch konnte online gehen.

So werden die Nachrichten unter die Leute gebracht

Von Anfang an stellte die dooh AG, ebenfalls eine Livesystems-Tochter, einen wichtigen Vertriebsweg für das Nachrichtenportal dar. Denn die dooh AG betreibt Passenger-TV, welches auf den Bildschirmen von mehr als 2.000 Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs zu sehen ist. Die Fahrgäste erhalten hier Fahrplaninformationen, die Nachrichten von Nau.ch sowie Werbung. Allein damit erreicht die Plattform circa 1,5 Millionen Menschen pro Tag. Einen weiteren Vertriebsweg bietet die Livesystems-Tochter Gasstation TV mit seinen Bildschirmen an Tankstellen. Zudem arbeitet Nau.ch seit Januar 2018 mit der Signactive GmbH zusammen. Seither präsentiert Nau.ch seine Nachrichten auch in Fitnesscentern.

Die Besucher erwarten auf der Plattform überwiegend kurze Meldungen zum aktuellen Tagesgeschehen. Gegebenenfalls werden diese durch kurze Videos mit weiteren Hintergrundinformationen ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.